schatz, hast du den herd ausgemacht?

der puckpuckpuck

kennen sie das? der moment, der alles ändert. diesen moment gibt es in zwei varianten.

variante 1 ist die wesentlich unangenehmere. sie verändert alles. alles, was man bisher über eine person / einen film / ein ding / oderwasweißich wusste oder um genauer zu sein, wie man dieses ding bisher verstanden hat. ein kurzes beispiel: der moment, in dem ihre neue lebensabschnittspartnerin zum ersten mal laut hörbar neben ihnen auf dem sofa furzt. „ach, die kann das?“ wäre wohl noch eine der romantischsten reaktionen – aber darum soll es jetzt gar nicht gehen.

es geht um den zweiten moment: den puck. jemand, im dümmsten fall man selbst, setzt einem diesen puck an die schläfe und da hört diese kleine chinesische wasserfolter einfach nicht mehr auf

puck      puck      puck

es puckt und klopft so lange, bis sie nachgeben. ich geb ihnen mal ein beispiel: wie sitzen vor dem rechner und lesen mein blog (das ist übrigens sehr begrüssenswert, vielen dank!) und nun pucke ich sie:

sind sie GANZ SICHER, dass ihr ausweisdokument noch nicht abgelaufen ist? wir wollen doch nicht, dass der nächste urlaub schon beim blick auf den ausweis beendet ist, oder?
so. und ab jetzt puckts.